Donnerstag, 26. April 2007

Kurz und knapp


Hörbarer Zungenbrecher aus Luxemburg:
Green Light and the Rocky Bretherens

Schon bekannter, soll aber kein Hinderungsgrund sein:
Larrikin Love

Just to remind you....:
Indochine

Kilians - Die Kollateralschäden war'n nicht für umme

Kilians
"Jetzt schon besser als Mando Diao" - obwohl wir im Grunde ein klein wenig allergisch sind gegen Katalogisierungen und Vergleiche und immer noch nicht wissen, ob wir unter "Indie Pop" ein Schimpfwort oder eine Auszeichnung verstehen sollen, hat diese Zeile in einer Konzertkritik in der "Szene Hamburg" doch unsere Aufmerksamkeit erregt. Und mit den Herren aus Borlänge verglichen zu werden, muss ja nicht zwingend etwas Schlechtes sein. In anderen Artikeln fuhr man Namen wie The Strokes, Arctic Monkeys oder Stereophonics auf, um die Musik der Kilians (das vorausgestellte "The" ist nach 3-jähriger Bandgeschichte bereits Geschichte) be-greifbar zu machen. Letzteres übrigens der passendste Vergleich in dieser Liste guter und großer Namen. Es hätte wahrlich schlimmer kommen können...!

Wir gaben der 5-köpfigen Truppe 18- bis 24-Jähriger aus Dinslaken, die inzwischen von DEM Thees Uhlmann gemanagt wird, eine Chance und bereits die ersten paar Sekunden ihrer Single "Fight the start" sind den langsam beginnenden Hype wert. Eine wunderbar leichte, melodiöse Hook Line zu Beginn des Songs, gefolgt von der angenehm rauen, brüchigen und verletzlichen Stimme Simon den Hertogs (wo nimmt der die in dem Alter schon her??), ein Song der die Bezeichnung (ernsthaft jetzt) Sommerhit sehr verdient: Jung, frisch, tanzbar, melodiös.

Unser persönlicher Anspieltipp auf der am 22.04.2007 erschienenen EP ist jedoch die Ballade "Suburban Lies", in deren Text es laut Simon den Hertog um Vorstadtlügen geht, um Geschichten, die man spinnt, um letztendlich irgend jemandem zu gefallen. Dies wiederum haben diese Jungs gar nicht nötig. Sie überzeugen durch ihre Musik, diese Handvoll Stücke, die jetzt veröffentlicht wurden, die uns das Wasser im Mund zusammen laufen lassen ... Meeeehr..., die Laune machen und Lust auf das im Spätsommer/Herbst diesen Jahres erscheinende Album.

Wir kennen die Entwicklung von solch unverdorbenen und bodenständigen Anfängen, wo man "nebenbei" noch sein Abi baut oder Zivildienst leistet, in Interviews noch nicht wohlkalkuliert Phrasen drischt und noch gerne zugibt, dass einem das im Fernsehen sein und so ziemlich surreal vorkommt, hin zu versuchter und nicht erreichter Perfektion von anderen Bands (siehe oben). Bitte, BITTE, lass es nur dieses eine Mal anders sein!! Sollte dieses Stoßgebet dann am Ende doch nicht erhört werden, werden wir uns alle an der nun vorgelegten EP festhalten und wissen, dass wir da was richtig Feines besitzen!

Add Some Music

Alles, was sich gut für uns anhört - aus welchen Gründen auch immer...

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Kilians - Die Kollateralschäden...
"Jetzt schon besser als Mando Diao" - obwohl wir...
AddSomeMusic - 26. Apr, 20:27
Kurz und knapp
Hörbarer Zungenbrecher aus Luxemburg: Green...
AddSomeMusic - 26. Apr, 18:42

Musikliste

Links

Suche

 

Status

Online seit 2555 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 27. Apr, 21:20

Credits

Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB



Add to Technorati Favorites

Profil
Abmelden
Weblog abonnieren